Italienische sowie französische und spanische Gerichte

Gefülltes Schweinefilet

Gefülltes Schweinfilet

Gefülltes Schweinfilet
Autor: 
Rezepttyp: Hauptmenü
Küche: Mediterran
Vorbereitungszeit: 
Kochzeit: 
Gesamtzeit: 
Serviert: 4 Personen
 
Zutaten
  • 600 g Schweinefilet
  • Salz, Pfeffer
  • 1 Knoblauchzehe
  • 75 g Schafskäse
  • ½ zerriebene getr. Chilischote (Gibt es auch in einer Streudose)
  • 2 TL getrocknete Kräuter der Provence
  • 300 g Möhren
  • 1 Zucchini
  • 1 Zwiebel
  • 1 EL Butter
  • 200 ml Rotwein
  • 200 ml Brühe
Anleitung
  1. den Backofen auf 200 Grad vorheizen (Umluft 180 Grad). Das Filet trockentupfen, längs einschneiden, salzen und pfeffern. Knoblauchzehe abziehen und in sehr kleine Würfel schneiden. Mit zerbröckeltem Käse, Chilli, 1 TL Kräuter, Pfeffer würzen. Filet damit füllen. Öffnung verschliessen (ZB Rouladennadeln). In eine geölte Form geben und im Backofen ca 20 Minuten garen.
  2. Das Gemüse waschen, putzen, bzw schälen und in Scheiben schneiden. Zwiebel abziehen, würfeln und mit dem Gemüse in Butter andünsten. Rotwein sowie die Brühe angießen und das Gemüse 10-15 Minuten garen. Mit Salz, Pfeffer, 1 TL Kräuter würzen.
  3. Das Schweinefilet in Stücke teilen. Mit dem Gemüse anrichten und eventuell mit Rosmarin garniert servieren. Dazu schmeckt Reis sehr gut.

Medaillons mit Gnocci

Wieder einmal ein mediterranes Hauptgericht zum verwöhnen Ihrer Gäste

Medaillons vom Schwein mit Gnocchi


Schmeinemedaillons mit Gnocci
Autor: 
Rezepttyp: Hauptmenü
Küche: Mediterran
Vorbereitungszeit: 
Kochzeit: 
Gesamtzeit: 
Serviert: 4 Personen
 
Zutaten
  • 2 Stangen Porree (nicht zu klein)
  • 1 EL Butter
  • 150 ml Brühe
  • 400-500 g Gnocchi (sind meistens 500g Pakete)
  • 500 g Schweiefilet
  • Salz
  • Pfeffer
  • 2 EL Butterschmalz
  • 1 Bund Petersilie (gehackt. Gibt es auch getrocknet im Glas)
  • ½ TL geriebene Zitronenschale (BIO)
  • 3 EL Semmelbrösel
  • 1 Ei
  • 1 EL Senf
  • 2 saure Sahne (oder auch CremeFraiche)
Anleitung
  1. Porree waschen, putzen und in Ringe schneiden. Tomaten waschen und vierteln bzw achteln
  2. Porree in der Butter ca 4 Minuten anbraten. Brühe angießen und ca 10 Minuten garen.
  3. Die Gnocchis nach Anweisung in Salzwasser kochen, abgießen und abtrofen lassen.
  4. Das Fleisch mit einem Papiertuch trocken tupfen, in 8 Medaillons schneiden und mit Küchengarn binden. Im Butterschmalz ca 3 Minuten je Seite braten. Inzwischen den Ofengrill vorheizen.
  5. Petersilie, Zitronenschale, Semmelbrösel und Ei mischen. Die gebratenen Medaillons salzen und pfeffern. Das Garn entfernen. Die zuvor gefertigte Masse auf den Medaillons verteilen und unter dem Grill ca 5 Minuten goldbraun überbacken.
  6. In der Pfanne die Tomaten zum Porree geben und ca 2 Minuten erhitzen. Senf mit der sauren Sahne, oder CremeFraiche, verrühren und unter das Gemüse ziehen. Noch etwas salzen und pfeffern.
  7. Je 2 Medaillons mit dem Gemüse und Gnocchis anrichten. Evtl mit Kräutern garniert servieren.

 

Spaghetti mit Kirschtomaten

Spaghetti mit Kirschtomaten und Zucchini

leicht, bekömmlich und ohne Fleisch

Wieder einmal ein leichtes mediterranes Hauptgericht. Heute einmal mit Spaghetti und Kirschtomaten sowie Zucchini.

Spaghetti mit Kirchtomaten
Autor: 
Rezepttyp: Hauptmenü
Küche: Mediterran
Vorbereitungszeit: 
Kochzeit: 
Gesamtzeit: 
Serviert: 4 Personen
 
Zutaten
  • 400-500 g Spaghetti
  • Salz
  • 1 Zucchini
  • 1-2 Knoblauchzehen
  • 250 g Kirschtomaten
  • 3-4 EL Olivenöl
  • 1 Schuss trockener Weisswein
  • Chiliflocken
  • 1 EL frisch gehackte Thymianblätter
  • ca 40 g frisch geriebenen Parmesan
Anleitung
  1. Spaghetti in Salzwasser al dente kochen.
  2. Die Zucchini waschen, putzen und längs in dünne Scheiben hobeln. Den Knoblauch schälen und fein Hacken.
  3. Den Knoblauch mit den Zucchinischeiben im heißen Öl 2-3 Minuten anschwitzen. Mit dem Weisswein ablöschen und die Tomaten zugeben. 2-3 Minuten mitdünsten.
  4. Spaghetti abgießen und unter das Gemüse mischen (heben). Mit Salz und Chiliflocken abschmecken.
  5. Auf Teller verteilen und mit Thymian und Parmesan bestreut servieren.

 

Bunte Gemüseplatte

Bunte Gemüseplatte

mit Rosmarinkartoffeln

Durch das Rösten im Backofen bekommt das Gemüse einen süßlichen Geschmack.

Bunte Gemüseplatte
Autor: 
Rezepttyp: Hauptmenü
Küche: Mediterran
Vorbereitungszeit: 
Kochzeit: 
Gesamtzeit: 
 
Zutaten
  • 2 Gemüsezwiebeln, geschält und geachtelt
  • 2 rote Paprikaschote, geputzt, geachtelt, Innengehäuse herausnehmen
  • 2 Auberginen, halbiert und geviertelt
  • 1 Zucchini geputzt und in der Länge geviertelt. Das Kerngehäuse entfernen und in ca 4 cm lange Stücke schneiden
  • 6 Knoblauchzehen geschält, je nach Größe noch mal halbieren oder vierteln
  • 8 Lorbeerblätter
  • ½ Zitrone (Saft)
  • Salz und schwarzer Pfeffer
  • ½ TL Papkrikapulver edelsüß
  • ½ TL gemahlener Coriander
  • 6 EL Olivenöl
  • 4 Tomaten, geviertelt oder auch geachtelt
  • nach Wunsch, fein gehackte Petersilie
  • 3 kl. Zweige Rosmarin
  • 400 g Kartoffeln geschält und in kleine Spalten geschnitten
Anleitung
  1. Für die Rosmarinkartoffeln werden die Kartoffelspalten in eine Schüssel gelegt und mit Salz, Pfeffer und mit dem Wiegemesser klein geschnittenem Rosmarin bestreut. Nun wird 3-4 EL Olivenöl darüber gegossen und alles mit dem Löffel umgerührt. Die Kartoffeln nun mindestens 3 Minuten ziehen lassen.
  2. Man nimmt ein großes Backblech und verteilt nun darauf das Gemüse. Paprika und Auberginen mit der Hautseite nach unten darauf legen. Lorbeeblätter dazwischen legen.
  3. Zitronensaft mit den Gewürzen verrühren. Über das Gemüse gießen.
  4. In eine Ecke des Backbleches passen dann noch die vorbereiteten Kartoffeln. Backofen nun auf 240 Grad (Heißluft 200 Grad) vorheizen.
  5. Gemüse 20 Minuten im Backofen rösten. Jetzt können noch die Tomaten hinzugefügt werden und 5-10 Minuten weiterrösten. Lorbeerblätter entfernen und das Gemüse auf einer Platte anrichten. Eventuell mit Petersilie bestreut servieren.
  6. Es passt dazu als Fleisch Gehacktes klein gerollt und mit Blätterteig ummantelt. Das Fleisch in dem Blätterteigmantel benötigt ca 10-15 Minuten im Backofen.

 

griechischer Bauernsalat

Der griechische Bauernsalat

wer mag ihn nicht diesen deftigen leckeren Bauernsalat

Diesen leckeren Bauernsalat kann man nach Belieben variieren. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Ich mag ihn am liebsten wie beschrieben.

griechischer Bauernsalat
Autor: 
Rezepttyp: Beilage
Küche: mediterran
Vorbereitungszeit: 
Kochzeit: 
Gesamtzeit: 
 
Zutaten
  • 1 Gurke
  • ½ gelbe Paprika
  • ½ rote Paprika
  • 500 g Tomaten
  • 1 rote Zwiebel
  • 200 g Feta-Käse
  • 100 g entsteinte schwarze Oliven
  • 3 Knoblauchzehen
  • Dressing:
  • 1 Prise Salz
  • schwarzer Pfeffer
  • 3 EL Rotweinessig (Weissweinessig geht auch)
  • 6 - 8 EL Olivenöl
  • 1 TL gehackter Oregano (oder auch etwas mehr)
Anleitung
  1. Gurke, wer mag, schälen. Ich lasse sie dran, aber gut waschen und trocknen. In der Länge halbieren oder vierteln. (Man kann auch das Kerngehäuse entfernen) Nun die Gurkenteile in ca ½ - 1 cm dicke Scheiben schneiden. Paprikahälften entkernen, waschen und in Streifen schneiden.
  2. Tomaten waschen und achteln. Zwiebel schälen und in Ringe hobeln oder würfeln. Knoblauch klein hacken. Käse mit den Fingern zerkrümeln. Gemüse, Käse und Oliven (halbiert) in einer Schüssel schichten und jede Schicht salzen, pfeffern und mit Oregano bestreuen.
  3. Nun den Essig darüber geben und den Salat gut vermischen. Danach das Öl darüber gießen und nochmal alles gut vermischen und im Anschluß die Schüssel mit dem Salat in den Kühlschrank stellen und mindestens 30 Minuten ziehen lassen.

Rosmarin-Schnitzel

Ein leichtes bekömmliches mediterranes Schnitzel


Rosmarin-Schnitzel
Autor: 
Rezepttyp: Hauptmenü
Küche: Mediterran
Vorbereitungszeit: 
Kochzeit: 
Gesamtzeit: 
Serviert: 4 Personen
 
Dieses Rosmarin-Schnitzel ist ein schnelles zubereitetes Schnitzel-Gericht. Leicht und bekömmlich.
Zutaten
  • 4 Schweineschnitzel (à ca 125 g)
  • salz, Pfeffer
  • 2 Zweige Rosmarin
  • 1 EL Butterschmalz
  • 1 Schalotte
  • 1 Butter
  • 1 EL Mehl
  • 100 - 150 ml Brühe
  • 2 EL Crème Fráiche (oder Frischkäse)
Anleitung
  1. Die Schnitzel trocken tupfen, salzenund pfeffern.
  2. Rosmarin abbrausenund trocken schütteln Die Nadeln abstreifen, hacken (mit dem Wiegemesser geht es sehr gut). Nun auf die Schnitzel streuen und eindrücken.
  3. Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen. Die Schnitzel darin auf beiden Seiten je 4-5 Minuten braten. Der Rosmarinsoll knusprig, aber nicht dunkel werden. Fleisch danach herausnehmen und warm halten.
  4. Schalottenabziehen, hacken und mit Butter im Bratfett glasig dünsten. Mit Mehl bestäuben. Jetzt die Brühe angießen und etwas einköcheln lassen. Nun kann man Crème Fráiche, bzw den Frischkäse, unterrühren.
  5. Dazu passen Zitronennudeln, ich habe Spätzle genommen, und geschmorte Tomaten
Ernährungsinformation
Serviergröße: 4 Kalorien: 260

Mailänder Fleischplätzchen

ein Italienisches Rezept

leicht nachzumachen

Mailänder Fleischplätzchen

Mailänder Fleischplätzchen
Autor: 
Rezepttyp: Hauptmenü
Küche: Italian
Vorbereitungszeit: 
Kochzeit: 
Gesamtzeit: 
Serviert: 4 Personen
 
Zutaten
  • Tomatensauce:
  • 2-3 EL Öl
  • 2 Zwiebeln
  • 1-2 Knoblauchzehen
  • 1 gr. Dose geschälte Tomaten
  • 1 Lorbeerblatt
  • 2 EL Tomatenmark
  • ----------------------------
  • Spaghetti:
  • 400-500 g Spaghetti
  • 2 EL Butter
  • 3-5 EL geriebener Parmesankäse
  • ----------------------
  • Fleischplätzchen:
  • 600-750 g Schweinefilett
  • 2 Eier
  • 6 EL geriebener Parmesankäse
  • 2 EL Mehl
  • etwas Milch
  • 2 EL Margarine
  • 3 EL Öl
  • Salz, Pfeffer, Majoran
  • 1 Prise Zucker
Anleitung
  1. in einer Kasserolle / kleinen Topf Öl erhitzen. Darin die geschälten und fein gehackten Zwiebeln sowie Knoblauch glasig dünsten. Dosentomaten zerkleinern. Die Dosenflüssigkeit und das Lorbeerblatt dazugeben. Tomatenmark einrühren. Mit Salz, Pfeffer und Majoran und einer Prise Zucker würzen. Bei mäßiger Hitze unter mehrmaligem Rühren zu einer sämigen Sauce einkochen. Durch ein Sieb/Passiersieb gießen/rühren bzw streichen und warm halten.
  2. In der Zwischzeit Spaghetti in einem Topf mit reichlich kochendem Salzwasser garen. Auf einem Sieb abtropfen lassen. In eine vorgewärmte Form, evtl. Jenaer Glasschüssel, geben. Mit zerlassener Butter und Käse vermischen. Ebenfalls warm halten.
  3. Während Tomatensauce und Spaghetti kochen, Fleisch waschen, trockentupfen und in 8 - 12 dünne (Daumenbreite), kleine Scheiben schneiden. Mit Salz und Pfeffer bestreuen bzw leicht einreiben.
  4. Eier in einem tiefen Teller verquirlen. Mit Käse, Mehl und Milch zu einem zähflüssigen Teig verrühren. Darin Fleischscheiben nacheinander wenden. In einer großen Pfanne Margarine und Öl erhitzen. Fleischplätzchen hineinlegen und rasch von beiden Seiten goldbraun braten. Auf den Spaghettis anrichten und mit einem Teil der Tomatensauce begießen. Restliche Sauce getrennt servieren.
  5. Dazu Salat, Rotwein und Parmesankäse reichen
Ernährungsinformation
Serviergröße: 4 Kalorien: 950

Gebackener Seelachs

Gebackener Seelachs


Gebackener Seelachs
Autor: 
Rezepttyp: Hauptmenü
Küche: Mediterran
Vorbereitungszeit: 
Kochzeit: 
Gesamtzeit: 
 
Ein mediterranes Fischgericht mit frischem Gemüse. Sehr gesund zubereitet
Zutaten
  • 500 g Paprikaschoten (rot grün und gelb)
  • 2 Zucchine
  • 100 g Schalotten
  • 6 Knoblauchzehen
  • 4 EL Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • 1 Bio-Zitrone
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 750 g Seelachsfilet
Anleitung
  1. Paprikaschoten vierteln und putzen. Dabei die weißen Kernchen und Rippen entfernen. Paprika abspülen und in Stücke schneiden.
  2. Zucchini abspülen, putzen und in Scheiben schneiden.
  3. Schalotten / Zwiebeln (geht auch) pellen und je nach Größe halbieren oder vierteln.
  4. Den Knolauch pellen und in kleine Würfel schneiden
  5. ---------------
  6. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Paprika, Zucchini, Schalotten und Knoblauch darin ganz krz bei großer Hitze anbraten. Auf die Fettpfanne des Backofens geben. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  7. Zitrone abspülen und in dickere Scheiben schneiden. In die heiße Pfanne geben und die Zitronenscheiben mit dem Rosmarin kurz anbraten.
  8. ---------------
  9. Seelachsfilet abspülen, trocken tupfen und mit Salz und Pfeffer würzen. Auf das Gemüse legen und die Zitronenscheiben und den Rosmarinzweig darauf geben. Im vorgeheizten Backofen bei 160 Grad C ca 35 Minuten backen.
  10. Dazu wird Reis serviert.

Fischauflauf sonniger Süden

Fischauflauf

Nach vielen vergangenen Jahren fiel mir dieses Rezept „Fischauflauf sonniger Süden“ in meiner Sammlung wieder auf.

Fischauflauf

Fischauflauf „Soniiger Süden“

Fischauflauf sonniger Sueden
Autor: 
Rezepttyp: Hauptgericht
Küche: Italian
Vorbereitungszeit: 
Kochzeit: 
Gesamtzeit: 
Serviert: 4 Personen
 
Dieser leckere Fischauflauf verwaiste viele Jahre im Ordner meiner Rezeptesammlung.
Zutaten
  • 750 g Fischfilet
  • Zitronensaft
  • 250 g frische Champgnons
  • 50 g Butter zum Braten
  • 2-3 große Zwiebeln
  • 375 g Zucchinis
  • Kräuter der Provence
  • Salz, Pfeffer
  • Mehl zum Wenden
  • 250 g kleine Tomaten
  • 150 g geriebenen Gouda
Anleitung
  1. Fischfilet in breite Stücke schneiden (tiefgefrorenen sind bereits geschnitten) und mit Zitronensaft einreiben.
  2. Die geputzten Champignon evtl. halbieren. In einer Kasserolle die Butter legen. Die Champignon hinzugeben und salzen. Diese dann bei leichter Hitze köcheln bis die Pilze geschrumpft sind und genügend Saft vorhanden ist.
  3. Die in Scheiben geschnittenen Zwiebeln in einer Pfanne mit Butter geben. DieZucchinis hinzugeben und ca 7 Minuten durchschmoren. Nun können auch die Champignon mit der Sauce dazu gegeben werden und alles zusammen nochmals ca 3 Minuten köcheln lassen. Mit den provenzialischen Kräutern sowie Salz und Pffer würzen.
  4. Nun alles in eine flache Auflaufform geben.
  5. Den Fisch mit Salz und Pfeffer würzen, leicht in Mehl wenden und von jeder Seite etwa 5 Minuten in der gleichen Pfanne braten.
  6. Fisch und die halbierten Tomaten ebenfalls in die Auflaufform geben. Der geriebene Käse wird nun darüber gestreut.
  7. Im vorgeheizten Ofen nun überbacken.
  8. Dazu wird Reis serviert
  9. Elektroherd: 225 Grad C bei Ober/Unterhitze. 190 Grad C bei Heissluft
  10. Gasstufe: 4

Bologneser Ragout

Bologneser Ragout
Autor: 
Rezepttyp: Hauptgericht
Küche: Italian
Vorbereitungszeit: 
Kochzeit: 
Gesamtzeit: 
Serviert: 4 Pers
 
Bologneser Ragout "Ragu alla bolognese" mal selbst gemacht und nicht fertig aus dem Glas. Habe das Rezept aus einem Buch von 1984 "Meine Familie und Ich - Italienisch Kochen" wieder entdeckt.
Zutaten
  • 300 g gemischtes Hackfleisch
  • 50 g Speck
  • 1 Zwiebel
  • 1 Möhre
  • 1 Stange Staudensellerie (ersatzweise 1 Stück Knolle)
  • 50 g roher Schinken
  • 20-25 g getrocknete Steinpilze
  • 50 g Butter
  • ½ Dose Tomaten (pelatil)
  • ⅛ ltr Fleischbrühe
  • 1 Glas Rotwein
  • 1 Glas Milch
  • Origano, Pfeffer, Salz
  • etwas Tomatenmark oder Sahne
  • gehackte Petersilie (nach Belieben)
Anleitung
  1. Den Speck würfeln, ebenso Zwiebel und Möhre. Selleriestange in Scheiben hobeln.
  2. DenSchinkenentweder in schmale Streifen und diese in kurze Abschnitte schneiden, oder durch den Fleischwolf drehen bzw in der Moulinette zerkleinern. Nötig ist dies nicht, denn während des langen kochens werden sie ohnehin weich.
  3. Die Butter in einem Topf zerlassen. Den Speck einfügen und kurz anbraten. Danach auch die gewürfelten Gemüse dazu geben und glasig werden lassen.
  4. Hackfleisch und Schinken ebenfalls separat in einer Pfanne anbraten und dabei in kleine Krümel zerteilen. Danach in den Topf zu dem Gemüse geben.
  5. Steinpilze, zerdrückte Tomaten mit Saft, Fleischbrühe, Rotwein und Milch hinzufügen und den Topf bedecken.
  6. Nun alles leise köcheln lassen - wenigstens eine Stunde, besser aber noch 3 bis 4 Stunden! Würzen nicht vergessen.
  7. Die Sauce nun mit Tomatenmark andicken oder etwas Sahne zufügen und ohne Deckel dicklich einkochen. Mit oder ohne Pertersilie zu der vorgesehenen Speise verwenden.
  8. TIP: Man kann diese Soße auch in größere Mengen zubereiten und einzelne Portionen einfrieren - aber nicht länger als drei Monate aufbewahren, sonst verdirbt der Geschmack wegen des Fettgehaltes.
Notizen
Diese Ragout, sehr häufig auch als "salsa" bezeichnet (und verwendet), kann als eine der Grundlagen der italienischen Küche bezeichnet werden und hat sich in allen Regionen durchgesetzt. Will man gut kochen, wird die Soße selbst zubereitet - was zwar lange dauert, aber doch nicht sehr viel Arbeit macht.

Bologneser RagoutBologneser Ragout