Nudelauflauf Florian

Nudelauflauf á la Florian

Ein leckerer Nudelauflauf. Immer wieder gern gemacht mit Hackfleisch und Pilzen.

Nudelauflauf Florian

Nudelauflauf á la Florian
Autor: 
Rezepttyp: Hauptgericht
Küche: Deutsch
Vorbereitungszeit: 
Kochzeit: 
Gesamtzeit: 
Serviert: 4 gr. Teller
 
ein leckerer Nudelauflauf mit Gehacktem und Champignons. 874 Kalorien pro Person, 3658 Joule
Zutaten
  • 250 g Spaghetti
  • Salz
  • 1 EL Oliven-Oel
  • 250 g Tomaten
  • 400 g Hackfleisch
  • 1 Zwiebel
  • Pfeffer
  • 1 Tl Paprikapulver
  • 250 g Champignons
  • 125 g Créme fraiche
  • ⅛ ltr Milch
  • 2 Eier
  • 100 g , gerieben Emmentaler-Käse
  • 1 Teel. getrocknete gemischte Kräuter der Provence
Anleitung
  1. Nudeln in 2 ltr kochendes Salzwasser geben und nach Anweisung des Herstellers kochen (meistens ca 10 Min.). Dann auf ein Sieb geben und mit etwas Olivenoel betreufeln und mit der Gabel im Sieb umrühren . Nun abtropfen lasssen.
  2. In der Zwischenzeit Tomaten in kleine Stücke schneiden.
  3. Hackfleisch in eine Schüssel geben. Mit Salz und Pfeffer bestreuen. 1 Ei zugeben. Ebenfalls ein TL Paprikapulver , eine kleingehackte Zwiebel, 2 EL Sojasossse, 3 EL Semmelbrösel. Die ganze Masse ordentlich durchkneten.
  4. In eine Pfanne Fett geben und erhitzen. Dann die Hackfleischmasse dazugeben und mit der Gabel zerbröseln (klein machen). Nun können auch die blättrig geschnittenen Champignons dazu gegeben werden. Noch einmal leicht mit Salz bestreuen und ca 3 Min leicht braten lassen. Gelegentlich umrühren.
  5. Nun das Hackfleisch mit den Champignons vom Herd nehmen und in eine feuerfeste Auflaufform geben. Die Nudeln mit den Tomaten vermischen und darüber füllen.
  6. Das zweite Ei mit Créme fraiche und der Milch mit dem Mixer verschlagen und darüber gießen. ( Man kann nun auf den Auflauf noch Butterflöckchen setzen). Den Auflauf nun mit den Kräutern der Provence und dem Emmentaler Käse bestreuen.
  7. Im Backofen bei 200 Grad 40 Minuten garen. Danach den Auflauf servieren.

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bewerte dieses Rezept: