Spargelragout

Spargelragout

Spargelragout mit Broccoli

Ein Rezept zur Spargelzeit. Spargel mal etwas anders zubereitet. In Verbindung mit dem Broccoli einfach lecker.

Spargelragout
Autor: 
Rezepttyp: Hauptmenü
Küche: Deutsch
Vorbereitungszeit: 
Kochzeit: 
Gesamtzeit: 
Serviert: 4 Personen
 
Zutaten
  • 500 g Brocoli, Salz
  • 750 g Spargel
  • ½ TL Zucker
  • 50 g Butter oder Margarine
  • 1 Zwiebel
  • 375 g Rinderhackfleisch
  • 1 Ei
  • 1 Eigelb
  • weisser Pfeffer
  • 30 g Mehl
  • Saft 1 Zitrone
Anleitung
  1. Broccoli putzen, waschen und in Röschen teilen. In wenig Salzwasser ca 10 Minuten bei schwacher Hitze dünsten. Aus dem Topf nehmen und abtropfen lassen.
  2. Spargel waschen. Mit einem Spargelschäler dünn abschälen und die untere Schnittfläche abschneiden. Spargelstangen in 5cm lange Stücke schneiden. ½ ltr Wasser in einem Topf zum kochen bringen. 1 TL Salz, Zucker und 20 g Fett zufügen. Spargelstücke ins kochende Wasser geben und ca 12 Minuten bei schwacher Hitze dünsten. Spargel aus dem Wasser nehmen. Spargelwasser aufheben.
  3. Zwiebel schälen, fein würfeln und zum Hackfleisch geben. Das Ei, 1 TL Salz und ½ TL Pfeffer zufügen. Alles nun mit dem Knethake des Handrührgerätes verkneten (kann auch mit der Gabel oder der Hand gemacht werden). Aus der Hackfleischmasse kleine Klößchen formen. Das restliche Fett erhitzen und die Fleischklößchen von allen Seiten ca 10 Minuten goldbraun braten. Dabei die Pfanne mehrmals schwenken. Fleisch herausnehmen.
  4. Bratenfett durch ein Sieb in einen Topf gießen. Mit Mehl bestäuben und durchschwitzen lassen. Mehlschwitze unter ständigem Rühren mit dem Spargelwasser ablöschen. Soße mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken. Eigelb und etwas Soße in einem Schüttelbecher vermischen. Langsam in die Soße rühren.
  5. Gemüse und Fleischklößchen in die Sauce geben und vorsichtig miteinander mischen. In eine vorgewärmte Schüssel füllen und servieren.
  6. Dazu schmeckt Reis

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bewerte dieses Rezept: