Beiträge

Chicken Teriyaki

Ein herzhaftes würziges asiatisches Gericht “Chicken Teriyaki” mit Reis serviert.

Chicken Teriyaki
Autor: 
Rezepttyp: Hauptmenü
Küche: Asiatisch
Vorbereitungszeit: 
Kochzeit: 
Gesamtzeit: 
 
Zutaten
  • 350 g Hähnchenbrust
  • 4 Knoblauchzehen
  • 120 ml ca Mirin (Reiswein-Würzsoße 0,2% vol mit ca 30% Essig)
  • 80 ml Sake (Reiswein ca 15% vol)
  • 80 ml Teriyaki
  • Pfeffer weiss
  • Salz
  • 100 g Mehl
  • 4 EL Öl
  • Reis
  • Gemüse nach belieben. Ich habe genommen:
  • 100 g Kaiserschoten
  • 2 Möhren
  • 1 kl Stück Porree
Anleitung
  1. Die Möhren mit dem Sparschäler putzen und in kleine Streifen schneiden. Porree (ca 10 cm Stück) in Ringe schneiden. Beides mit den Kaiserschoten im Salzwasser ca 3 Min wellen.
  2. Fleisch plätten, salzen, pfeffern und mit Mehl bestäuben
  3. Öl in die Pfanne geben und darin die geschälten und klein geschnittenen Knoblauchzehen anbraten.
  4. Knoblauchzehen wieder herausnehmen und das Fleisch im Öl ca 5 Min braten, ca bis es eine schöne Bräune hat.
  5. Mit Sake vorsichtig ablöschen.
  6. Mirin und Teriyaki-Sauce vermischen und nun in die Pfanne dazugeben. Alles etwas einkochen.
  7. Fleisch und Sauce nun herausnehmen und warm halten.
  8. Nun das Gemüse in die Pfanne mit etwas Restsauce geben und ca 3 Minuten bei stetigem Umrühren leicht anbraten.
  9. Auf einem Teller mit Reis servieren.

 

Nach Art Chop-Suy

Nach einer Art von “ChopSuy”

ChopSuy

Nach Art Chop-Suy
Autor: 
Rezepttyp: Hauptgericht
Küche: Asiatisch
Vorbereitungszeit: 
Kochzeit: 
Gesamtzeit: 
Serviert: 4 Personen
 
Zutaten
  • 100 g Zuckererbsen
  • 100 g Zuckererbsen
  • 2 Möhren
  • 2 Möhren
  • 250 g Broccoli
  • 250 g Broccoli
  • 100 g Sojabohnensprossen
  • 100 g Sojabohnensprossen
  • 1 kleine Zucchini
  • 1 kleine Zucchini
  • ½ Stange Staudensellerie (kann, muss nicht)
  • ½ Stange Staudensellerie (kann, muss nicht)
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 1 Zwiebel
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Knoblauchzehe
  • 260 g Schweinefilet
  • 260 g Schweinefilet
  • 3 EL Öl (Rapsöl)
  • 3 EL Öl (Rapsöl)
  • 1 EL rote Currypaste (ist scharf)
  • 1 EL rote Currypaste (ist scharf)
  • 150 ml Geflügelbrühe
  • 150 ml Geflügelbrühe
  • 1 EL Fischsauce
  • 1 EL Fischsauce
  • 3 EL dunkle Sojasauce
  • 3 EL dunkle Sojasauce
  • 1 TL Speisestärke
  • 1 TL Speisestärke
  • 1 TL Zucker
  • 1 TL Zucker
  • Salz . Pfeffer
Anleitung
  1. Die Zuckererbsen/Zuckerschoten waschen. Den Broccoli in kleine Röschen teilen, den dicken Stiel schälen und in kleine Stücke schneiden. Zuckererbsen und Broccoli in kochendem Salzwasser ca 3 Minuten blanchieren. Abgießen, eiskalt abschrecken und gut in einem Sieb abtropfen lassen.
  2. Die Möhren schälen und in feine Stifte schneiden. Die Sprossen kalt abbrausen und gut abtropfen lassen.
  3. Den Sellerie putzen, waschen und ohne das Grün in ca 1 cm lange dünne Stifte schneiden. Die Frühlingszwiebelnputzen, waschen und die grünen Blätter in 2 cm lange Stücke, die hellen Enden in kleine Ringe schneiden.
  4. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und fein würfeln.
  5. Das Fleisch trocken tupfen und in feine Streifen (ca ½ cm dick) schneiden.
  6. Den Wok erhitzen und 1EL Öl hineingeben. Zwiebeln und Knoblauch darin ca 1 Min. anbraten. Das Fleisch hinzufügen, salzen und pfeffern, und nun ca 3 Min pfannenrühren. Danach herausnehmen (auf einen Teller geben).
  7. In den Wok nun 2 EL Öl erhitzen. Die Möhren und die Sojabohnen hineingeben und 2 Min pfannenrühren. Danach das restliche Gemüse hinzugeben und ca 3 Min pfannenrühren. Die Gemüsebrühe angießen, die Sojasauce und die Fischsause sowie 1 EL (oder 1 TL) rote Currypaste hinzugeben und alles gut umrühren bis die Currypaste in der Sauce aufgegangen ist.
  8. Das bereits gebratene Fleisch wird nun hinzugefügt und umgerührt. Ausserdem die in 2 EL kaltem Wasser gerührte Stärke dazugeben. Aufkochen und 1 Min schmoren lassen, bis die Sauce bindet.
  9. Mit Reis servieren.
Ernährungsinformation
Kalorien: 255