Hundekopf

Bandscheiben Operation

der Tag jährt sich nun als Kato an den Bandscheiben der Halswirbelsäule operiert werden musste.

Der vorgesehene Eingriff hatte das Ziel, eine weitere Abklärung / Besserung / Heilung der derzeit bestehenden Beschwerden zu erreichen. Es konnte trotz aller Vorsicht und Planung niemals eine sichere Voraussage über das Gelingen des Eingriffs gemacht werden. Es musste im Zusammenhang mit dem vorgesehenen Eingriff bedacht werden, dass nicht der gewünschte Erfolg ausbleiben kann, sondern dass neben Wundheilungsstörungen auch noch zusätzliche Komplikationen eintreten konnten. Das sind im besonderen: Lahmheit, Lähmung, Infektion. Wie kam es dazu? “Kato” fing mit den Vorderläufen an zu lahmen. Die Schmerzen kamen aus der Schulter heraus. Der Tierarzt dachte zuerst an eine Entzündung und gab entsprechende Medikamente.Eine Besserung fand nicht statt. Um doppelte Kosten einer Röntgenuntersuchung zu sparen, wurden wir sofort an die Kleintierklinik nach Bremen vermittelt. Bei der Untersuchung wurde dann festgestellt, das an drei Stellen zwischen den Halswirbeln Kalkablagerungen waren. Diese mussten durch eine Operation entfernt werden. Ohne diese Operation wäre ein Bandscheibenvorfall oder auch sogar eine komplette Lähmung nicht ausgeschlossen. Als Arzneimittel zur Linderung der Scherzen, auch im nachhinein noch 14 Tage, wurde “Metacam” verabreicht. Boehringer Arznei

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.