Gefüllte Auberginen

Gefüllte Auberginen in der Auflaufform

Mit Möglickeiten zu variieren, immer wieder ein Genuss. Durch das Gemüse und den Gewürzen ist dieser kleine Auflauf sehr schmackhaft. Kann ich nur wärmstens empfehlen.

Weiterlesen

Teriyaki-Schweinefilet

Teriyaki-Schweinefilet

Ein asiatisches Rezept, das einmal keine Schärfe hat, sondern nur von den Gewürzen und Soßen lebt.

Teriyaki-Schweinefilet
Autor: 
Rezepttyp: Hauptmenü
Küche: Asiatisch
Vorbereitungszeit: 
Kochzeit: 
Gesamtzeit: 
Serviert: 4 Pers.
 
ein sehr leichtes asiatisches Gericht
Zutaten
  • 400 g Schweinefilet
  • Salz / Pfeffer
  • 1 Stück frischen Ingwer (ca 3 cm)
  • 4 EL Teriyaki-Sauce
  • 1 TL Zucker
  • 1 mittelgroße Zucchini
  • ½ Kopf Broccoli
  • 1 Stange Lauch/Porree
  • 100 frische Princessbohnen
  • 2 Möhren
  • 5 EL Öl
  • 7-8 EL Weißwein (oder Brühe)
  • 1 EL Fisch-Sauce
  • -----------------------
  • Zutaten für den Reis:
  • 250 g Basmatireis
  • ½ TL Salz
  • 2 EL Öl
  • 2 TL Kreuzkümmel
  • 4 EL Kokosraspel
Anleitung
  1. Schweinefilet trocken tupfen und einmal längs teilen.Die Scheiben kräftig mit Pfeffer würzen. Den Ingwer schälen und fein reiben oder würfeln. Teriyaki-Sauce, Zucker und Ingwer in einer Schale verrühre. Das Fleisch darin wenden und 1 Stunde zugedeckt bei Zimmertemperatur durchziehen lassen.
  2. Inzwischen den Broccolie in kleine Röschen teilen. Von den Bohnen die Enden abschneiden und halbieren. Die Möhren schälen und in kleine Streifen schneiden. Dieses Gemüse knapp 4 Minuten im leicht kochenden Wasser wellen. Danach in einem Sieb abgießen.
  3. Porree säuber und in kleine Ringe schneiden. Die Zucchini waschen und längs sechsteln. Das Kergehäuse leicht herausschneiden. In kurze ca 5 cm lange Stücke schneiden. Den Knolauch schälen und fein würfeln.
  4. Den Wok erhitzen und 2 EL Sesamöl hineingeben. Das Fleisch samt Marinade (evtl. in 2 Portionen) 3-4 Minuten unter Rühren bei starker Hitze braten, herausnehmen und warm halten. 2 EL Rapsöl in den WOK geben. Knolauch 1 Minute anbraten. Nun das Gemüse (Lauch und Zucchine) dazugeben und 3 Minuten pfannenrühren. Nun das restliche Gemüse dazugeben und nochmals 1 Minute pfannenrühren.
  5. Mit dem Weißweinnun ablöschen und das Fleisch unterrühren. Das Ganze nun mit der Fisch-Sauce und evtl. etwas Pfeffer abschmecken.
  6. -----------------
  7. Zubereitung "Reis":
  8. Für den Kokosreis den Basmatireis in 500ml Wasser und dem Salz in einem Topf aufkochen lassen. Inzwischen das Öl in einem Pfännchen oder Kasserolle erhitzen. Den Kreuzkümmel und die Kokosraspel darin bei mittlerer Hitze in ca 2 Minuten unter Rühren goldgelb rösten. Nun unten Reis mischen und zugedeckt bei schwacher Hitze in ca 20 Minuten fertig garen.

Teriyaki und Schweinefilet

Chicken Teriyaki
Chicken Teriyaki

Knuspernudeln

Knuspernudeln asiatisch

Ein Rezept, das ich einmal mit einer Hoisin-Sauce (aus dem China-Lebensmittelshop, leicht süsslich/scharf) ausprobiert habe und wärmstens empfehlen kann.

Knuspernudeln
Autor: 
Rezepttyp: Hauptmenü
Küche: Asiatisch
Vorbereitungszeit: 
Kochzeit: 
Gesamtzeit: 
Serviert: 4 Pers.
 
Zutaten
  • 250 g Eier-Mie-Nudeln
  • 150 ml Geflügelbrühe (im Glas zu kaufen)
  • 3 EL Hoisin-Sauce
  • 1 TL Speisestärke
  • 200 g grüne Bohnen (frisch oder TK)
  • 1 rote Paprikaschote
  • Salz, Pfeffer
  • 200 g Miskörner (aus der Dose)
  • 2 Knoblauchzehen
  • 300 g Hähnchenbrustfilet
  • 4 EL Öl
Anleitung
  1. In einem Topf Wasser aufkochen, die Nudeln hineingeben, den Topf von der Kochstelle nehmen und die Nudeln nach Packungsangabe ca 4 Minuten ziehen lassen. Dann in ein Sieb abgießen und abtorpfen lassen.
  2. Für die Sauce die Brühe mit der Hoisin-Sauce und der Speisestärke verquirlen.
  3. Frische Bohnen waschen, putzen, evtl. entfädeln und halbieren. In kochendem Salzwasser 5 Min blanchieren, in ein Sieb abgießen, kalt abschrecken und gut abtropfen lassen. (TK-Bohnen nur auftauen lassen).
  4. Die Paprikaschote putzen, entkernen, waschen und in Streifen schneiden. Den Mais in ein Sieb abgießen und abtropfen lassen. Den Knoblauch schälen und fein würfeln. Das Hähnchenfleisch kalt abwaschen, trocken tupfen und in feine Streifen schneiden.
  5. Backofen für die Nudeln und das dann gebratene Fleisch auf 70 Grad zum warmhalten vorheizen.
  6. Den Wok erhitzen und zwei EL Öl hineingeben. Die abgetropften Nudeln darin ausbreiten und 5 Min. ohne Rühren bei mittlerer Hitze goldbraun und knusprig anbraten. Wenden und auf der anderen Seite ebenfalls 5 Min. braten. Auf einen Teller geben und in dem vorgeheizten Backofen warm halten.
  7. Das übrige Öl in den Wok geben. Das Fleisch darin portionsweise unter Rühren 4 Min. braten. salzen und pfeffern, herausnehmen und im Backofen warm halten.
  8. Den Knoblauch im Wok kurz anbraten, Papkrikastreifen und die Bohnen dazugeben und 2-3 Min. pfannenrühren.
  9. Die Würzsoße nochmals kräftig durchrühren und nun in den Wok angießen, das Fleisch und den Mais dazugeben. Die Sauce aufkochen und alles 2-3 Minuten schmoren lassen, bis die Sauce leicht eindickt. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  10. Die Nudeln auf 4 Teller verteilen und das Wokgericht darauf anrichten.

Pro Portion ca 590kcal / 2460kj. 25 g EW, 14 g F, 39 g KH

Gericht aus dem Kochbuch: Unser Wokbuch Nr. 1. von Margit Probst aus dem Verlag GU (Grafe unzer)

Knuspernudeln

Knuspernudeln

Mailänder Fleischplätzchen

ein Italienisches Rezept

leicht nachzumachen

Mailänder Fleischplätzchen

Mailänder Fleischplätzchen
Autor: 
Rezepttyp: Hauptmenü
Küche: Italian
Vorbereitungszeit: 
Kochzeit: 
Gesamtzeit: 
Serviert: 4 Personen
 
Zutaten
  • Tomatensauce:
  • 2-3 EL Öl
  • 2 Zwiebeln
  • 1-2 Knoblauchzehen
  • 1 gr. Dose geschälte Tomaten
  • 1 Lorbeerblatt
  • 2 EL Tomatenmark
  • ----------------------------
  • Spaghetti:
  • 400-500 g Spaghetti
  • 2 EL Butter
  • 3-5 EL geriebener Parmesankäse
  • ----------------------
  • Fleischplätzchen:
  • 600-750 g Schweinefilett
  • 2 Eier
  • 6 EL geriebener Parmesankäse
  • 2 EL Mehl
  • etwas Milch
  • 2 EL Margarine
  • 3 EL Öl
  • Salz, Pfeffer, Majoran
  • 1 Prise Zucker
Anleitung
  1. in einer Kasserolle / kleinen Topf Öl erhitzen. Darin die geschälten und fein gehackten Zwiebeln sowie Knoblauch glasig dünsten. Dosentomaten zerkleinern. Die Dosenflüssigkeit und das Lorbeerblatt dazugeben. Tomatenmark einrühren. Mit Salz, Pfeffer und Majoran und einer Prise Zucker würzen. Bei mäßiger Hitze unter mehrmaligem Rühren zu einer sämigen Sauce einkochen. Durch ein Sieb/Passiersieb gießen/rühren bzw streichen und warm halten.
  2. In der Zwischzeit Spaghetti in einem Topf mit reichlich kochendem Salzwasser garen. Auf einem Sieb abtropfen lassen. In eine vorgewärmte Form, evtl. Jenaer Glasschüssel, geben. Mit zerlassener Butter und Käse vermischen. Ebenfalls warm halten.
  3. Während Tomatensauce und Spaghetti kochen, Fleisch waschen, trockentupfen und in 8 - 12 dünne (Daumenbreite), kleine Scheiben schneiden. Mit Salz und Pfeffer bestreuen bzw leicht einreiben.
  4. Eier in einem tiefen Teller verquirlen. Mit Käse, Mehl und Milch zu einem zähflüssigen Teig verrühren. Darin Fleischscheiben nacheinander wenden. In einer großen Pfanne Margarine und Öl erhitzen. Fleischplätzchen hineinlegen und rasch von beiden Seiten goldbraun braten. Auf den Spaghettis anrichten und mit einem Teil der Tomatensauce begießen. Restliche Sauce getrennt servieren.
  5. Dazu Salat, Rotwein und Parmesankäse reichen
Ernährungsinformation
Serviergröße: 4 Kalorien: 950

Mailänder Fleischplätzchen

Mailänder Fleischplätzchen
Mailänder Fleischplätzchen
Mailänder Fleischplätzchen
Mailänder Fleischplätzchen
Mailänder Fleischplätzchen
Mailänder Fleischplätzchen
Mailänder Fleischplätzchen
Mailänder Fleischplätzchen

Gebackener Seelachs

Gebackener Seelachs


Gebackener Seelachs
Autor: 
Rezepttyp: Hauptmenü
Küche: Mediterran
Vorbereitungszeit: 
Kochzeit: 
Gesamtzeit: 
 
Ein mediterranes Fischgericht mit frischem Gemüse. Sehr gesund zubereitet
Zutaten
  • 500 g Paprikaschoten (rot grün und gelb)
  • 500 g Paprikaschoten (rot grün und gelb)
  • 2 Zucchine
  • 2 Zucchine
  • 100 g Schalotten
  • 100 g Schalotten
  • 6 Knoblauchzehen
  • 6 Knoblauchzehen
  • 4 EL Olivenöl
  • 4 EL Olivenöl
  • Salz
  • Salz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • Pfeffer aus der Mühle
  • 1 Bio-Zitrone
  • 1 Bio-Zitrone
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 750 g Seelachsfilet
Anleitung
  1. Paprikaschoten vierteln und putzen. Dabei die weißen Kernchen und Rippen entfernen. Paprika abspülen und in Stücke schneiden.
  2. Zucchini abspülen, putzen und in Scheiben schneiden.
  3. Schalotten / Zwiebeln (geht auch) pellen und je nach Größe halbieren oder vierteln.
  4. Den Knolauch pellen und in kleine Würfel schneiden
  5. ---------------
  6. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Paprika, Zucchini, Schalotten und Knoblauch darin ganz krz bei großer Hitze anbraten. Auf die Fettpfanne des Backofens geben. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  7. Zitrone abspülen und in dickere Scheiben schneiden. In die heiße Pfanne geben und die Zitronenscheiben mit dem Rosmarin kurz anbraten.
  8. ---------------
  9. Seelachsfilet abspülen, trocken tupfen und mit Salz und Pfeffer würzen. Auf das Gemüse legen und die Zitronenscheiben und den Rosmarinzweig darauf geben. Im vorgeheizten Backofen bei 160 Grad C ca 35 Minuten backen.
  10. Dazu wird Reis serviert.

 

Spargelragout

Spargelragout mit Broccoli

Ein Rezept zur Spargelzeit. Spargel mal etwas anders zubereitet. In Verbindung mit dem Broccoli einfach lecker.

Spargelragout
Autor: 
Rezepttyp: Hauptmenü
Küche: Deutsch
Vorbereitungszeit: 
Kochzeit: 
Gesamtzeit: 
Serviert: 4 Personen
 
Zutaten
  • 500 g Brocoli, Salz
  • 750 g Spargel
  • ½ TL Zucker
  • 50 g Butter oder Margarine
  • 1 Zwiebel
  • 375 g Rinderhackfleisch
  • 1 Ei
  • 1 Eigelb
  • weisser Pfeffer
  • 30 g Mehl
  • Saft 1 Zitrone
Anleitung
  1. Broccoli putzen, waschen und in Röschen teilen. In wenig Salzwasser ca 10 Minuten bei schwacher Hitze dünsten. Aus dem Topf nehmen und abtropfen lassen.
  2. Spargel waschen. Mit einem Spargelschäler dünn abschälen und die untere Schnittfläche abschneiden. Spargelstangen in 5cm lange Stücke schneiden. ½ ltr Wasser in einem Topf zum kochen bringen. 1 TL Salz, Zucker und 20 g Fett zufügen. Spargelstücke ins kochende Wasser geben und ca 12 Minuten bei schwacher Hitze dünsten. Spargel aus dem Wasser nehmen. Spargelwasser aufheben.
  3. Zwiebel schälen, fein würfeln und zum Hackfleisch geben. Das Ei, 1 TL Salz und ½ TL Pfeffer zufügen. Alles nun mit dem Knethake des Handrührgerätes verkneten (kann auch mit der Gabel oder der Hand gemacht werden). Aus der Hackfleischmasse kleine Klößchen formen. Das restliche Fett erhitzen und die Fleischklößchen von allen Seiten ca 10 Minuten goldbraun braten. Dabei die Pfanne mehrmals schwenken. Fleisch herausnehmen.
  4. Bratenfett durch ein Sieb in einen Topf gießen. Mit Mehl bestäuben und durchschwitzen lassen. Mehlschwitze unter ständigem Rühren mit dem Spargelwasser ablöschen. Soße mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken. Eigelb und etwas Soße in einem Schüttelbecher vermischen. Langsam in die Soße rühren.
  5. Gemüse und Fleischklößchen in die Sauce geben und vorsichtig miteinander mischen. In eine vorgewärmte Schüssel füllen und servieren.
  6. Dazu schmeckt Reis