Wok-Hühnchen

Man merkt schon auf dieser HP, dass ich gern asiatisch esse. Es ist einmal der gute Geschmack, und zum anderen, man kann die einzelnen Rezepte in Ihrer Art variieren.

Wok-Hühnchen
Autor: 
Rezepttyp: Asiatisch
Küche: Hauptgericht
Vorbereitungszeit: 
Kochzeit: 
Gesamtzeit: 
Serviert: 3 Pers.
 
ein sehr bekömmliches und leicht bis scharfes Gericht, sowie schnell zubereitet
Zutaten
  • 400 g Hähnchenbrustfilet ohne Haut
  • 3 Möhren, gestiftet
  • 2 kleine Zucchini, längs halbiert und dann in Scheiben
  • 4 Lauchzwiebel, in Ringe geschnitten (incl. Lauch)
  • 5 Zehen Knoblauch, klein gehackt/geschnitten
  • 100 g Kaiserschoten
  • 1 EL Teriyaki-Sauce
  • 1 EL Oyster-Sauce (Austern-Sauce)
  • 1 EL Soya-Sauce (hell)
  • Chilipulver
  • 1 EL Currypaste, rot
  • 150 ml Kokosmilch (oder süße Sahne)
  • 1 EL Fischsauce
  • Öl (Woköl zum braten d. Gemüse)
  • Sesamöl (zum Anbraten der Hähnchenbrust)
Anleitung
  1. Die in Streifen geschnittene Hähnchenbrustfilets mit Teryaki, Oyster und Soyasauce, Chilipulver und Knoblauch marinieren. Nun alles einige Stunden kühl stellen.
  2. Den Wok erhitzen und die Hähnchenbrust in 2 EL Sesamöl scharf anbraten. Danach herausnehmen und im Backofen warm halten.
  3. Nun in den heissen Wok 3 EL Woköl geben. Erhitzen und dann das Gemüse hineingeben und ca 3 Minuten braten lassen. Die Kokosmilch hinzu geben. 1 EL Currypaste sowie 1 EL Fischsauce hinzu und gut verrühren. Falls zu wenig Flüssigkeit, kann 100 ml Gemüsebrühe zugegossen werden.
  4. Die warmgestellte Hähnchenbrust kann nun in den Wok hinzugegeben werden. Kurz vorher können in einem Topf 170 g Mi-Nudeln (sind 2 Lagen aus einem 250g-Paket) 4 Minuten gekocht werden. Anschließend werden die fertig gekochten Mi-Nudeln in einer Pfanne mit Olivenöl etwas gebraten.
  5. Nun kann serviert werden.

WOK-Hühnchen

Wok-Gemüsepfanne

Rein Vegearisch oder auch mit Hähnchenbrust

Wok-Gemüsepfanne
Autor: 
Rezepttyp: Asiatisch
Küche: Hauptgericht
Vorbereitungszeit: 
Kochzeit: 
Gesamtzeit: 
 
ein lecker scharfes asiatisches Gericht. Kann rein vegetarisch oder auch mit marinierter Hähnchenbrust gegessen werden.
Zutaten
  • 250 g Spaghetti
  • 1 Stange Lauch (Porree)
  • 300 g Brokkoli (kann TK ssein)
  • 200 g Sojasprossen
  • 1 Aubergine
  • 250 g Champignons, frisch
  • 100 - 150 ml Wasser
  • 2 Tl Kurkuma
  • etwas Kreuzkümmel
  • 1 TL Gemüsebrühe
  • etwas Gewürzmischung (Chinagewürz)
  • 2 Schuss Teriyaki-Sauce
  • 1 Schuss Sojasauce (kann auch etwas mehr sein)
  • 3 EL China-Sauce (Süß-Sauer)
  • oder
  • 1 EL Currypaste rot
Anleitung
  1. Brokkoli auftauen, falls TK. ansonsten frisch kaufen.
  2. Porree in dicke Ringe schneiden, halbieren
  3. Den Brokkoli in einem Wok in heißem Wok-Öl anbraten. Den Porree nun hinzugeben. Die Sprossen waschen und im Wok unter das Gemüse mischen. Ebenfalls die im kurz gestiftete Aubergine. Alles nun etwas schmoren lassen.
  4. Inzwischen die geviertelten Champignins in einer Kasserolle mit etwas Butter und Salz leicht kochen, bis sie gute Flüssigkeit gebildet haben. Nun können die Champignons zu dem Gemüse im Wok gegeben werden. Mit den Gewürzen abschmecken und den Saucen ablöschen.
  5. Gut ümrühren und zu den Nudeln servieren.
  6. Wer es nicht ganz vegetarisch mag, wie ich, kann natürlich Hähnchenbrust (ca 260 g in Streifen geschnitten) vorher in Teriyaki-Sauce mit etwas klein gehacktem Knoblauch marinieren. Danach in heissem Sesamöl scharf anbraten und im Backofen warm halten.
Wok-Gemüse

Asiatische Gemüsepfanne